WIR. HIER. JETZT ~ PTBS und die Phasen der Trauerbewältigung

Werbung

Wir. Hier. Jetzt Banner

Gestern hat Euch Ina das Buch “WIR. HIER. JETZT.” näher vorgestellt und ich möchte heute etwas über Posttraumatische Belastungsstörungen und Trauerbewältigung schreiben, denn beides spielt eine wichtige Rolle im Buch.

K.A. Tucker hat Kaceys Geschichte nämlich in acht Stadien geteilt, die im Buch jedes mal für einen neuen Abschnitt in ihrem Leben stehen…

Trauer
Quelle: https://pixabay.com

Erstes Stadium: Angenehme Taubheit

Zweites Stadium: Verleugnung

Drittes Stadium: Widerstand

Viertes Stadium: Aktzeptanz

Fünftes Stadium: Abhängigkeit

Sechstes Stadium: Entzug

Siebtes Stadium: Zusammenbruch

Achtes Stadium: Genesung

Auch wenn man aus psychologischer Sicht meistens Modelle mit fünf Trauerphasen findet ( Leugnen, Zorn, Verhandeln, Depression, Aktzeptanz) , zeigen die Stadien von Kacey, dass sie schwer unter einem traumatischen Erlebnis leidet und es ein langer Weg ist, um mit Trauer umzugehen.

Jeder Mensch geht anders mit Trauer um und Kacey wählt leider Anfangs einen sehr Selbstzerstörerischen Weg um ihre Traurigkeit zu Verleugnen. Sie will keine Hilfe annehmen und sucht Ablenkung in Sex, Drogen und Alkohl.

Neben schlimmen Albträumen und Schlafstörungen, kämpft sie ständig gegen ihre inneren Dämonen.

Was ist PTBS?

Posttraumatische Belastungsstörungen treten nach traumatischen, oder schockierenden Erlebnissen wie (Auto)- Unfällen, Missbrauch, Vergewaltigung, gewalttätige Angriffe auf die eigene Person, Entführung, Geiselnahme, Terroranschlag, Krieg, Kriegsgefangenschaft, politische Haft, Folterung, Gefangenschaft in einem Konzentrationslager, Natur- oder durch Menschen verursachte Katastrophen, Unfälle oder die Diagnose einer lebensbedrohlichen Krankheit auf und äußern sich in unterschiedlichen Symptomen.

Mehr Infos findet ihr hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Posttraumatische_Belastungsst%C3%B6rung

Bei Kacey finden sich vor allem die Schlafstörungen, die emotionale Taubheit und Beziehungsangst, Reizbarkeit und Wutausbrüche aber auch Persönlichkeitsveränderung und Depressionen.

Ihre kleine Schwester sagt im Laufe des Buches immer wieder, dass sie sich die alte Kacey zurück wünscht.

Die Kacey, die glücklich war, lachen konnte und nicht alle Menschen um sie herum mit ihrer zynischen Art versucht auf Abstand zu halten.

Aber PTBS ist eine ernstzunehmende Krankheit, bei der man sich dringend eingestehen muss, dass man Hilfe braucht!

Beide Thematiken sind ein wichtiges Teil von “WIR. HIER. JETZT” und ich kann hier wirklich nur einen winzigen Bruchteil von dem Schreiben, was man eigentlich darüber schreiben müsste.

Was ich allerdings hoffe ist, dass man erkennen kann, dass dieses Buch so unglaublich viel mehr als ein “normales, romantisches New Adult” Buch ist.

K.A.Tucker hat hier eine so unglaublich wichtige und tiefgründige Geschichte erzählt, die hoffentlich noch ganz viele von Euch begeistern wird. Dieses Buch liegt mir wirklich am Herzen und ich würde mich sehr freuen, wenn ihr dem Buch eine Chance gebt! <3

Morgen geht die Blogtour dann bei Nina weiter, aber bis dahin könnt ihr Euer Glück natürlich beim Gewinnspiel versuchen!

Gewinnspiel:

Wir. Hier. Jetzt Cover

Wir verlosen unter allen Teilnehmern, die bis zum 19.05.2019, 23.59 Uhr  unsere jeweiligen Tagesfragen beantworten 3x je ein Printexemplar von WIR.HIER.JETZT


Meine Frage an Euch:

Lest ihr gerne Bücher mit ernstem Hintergrund? Und welches würdet ihr mir gerne empfehlen?



*Teilnahmebedingungen

  • Du bist 18 Jahre alt oder hast die Teilnahmeerlaubnis deiner Erziehungs-/Sorgeberechtigten.
  • Du erklärst dich damit einverstanden, das dein Name im Gewinnfall öffentlich auf unseren Blogs/Social Media Seiten genannt wird und wir deine Adresse zum Zwecke des Gewinnversands an den dtv Verlag übermitteln dürfen
  • Die Gewinner werden am 20. Mai 2019 bekanntgegeben und melden sich bitte innerhalb von 48 Stunden mit ihrer Postadresse unter inaslittlebakery@yahoo.de
  • Teilnehmen kann jeder mit einem Wohnsitz in Deutschland, Österreich und der Schweiz
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich, eine Haftung für den Postversand wird nicht übernommen und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

TOURPLAN

13.05. Ina’s Little Bakery

14.05. Sue Timeless

15.05.  Nina’s heart is where books are

16.05. Bibliophilie Hermine

17.05.  Nessi’s Bücher

18.05. Bücherhummel

13 comments found

  1. Hey,

    ich lese manchmal gern wichtige Bücher, die ernste Themen aufgreifen.
    Aber welches ich empfehlen würde? Puh. Das ist schwierig. Mein Sommer auf dem Mond. Es ist zwar ein Jugendbuch und dadurch sicher etwas “leichter”, aber nicht weniger wichtig.

    Liebste Grüße
    Vanny

  2. Hey 🙂
    Ich lese total gerne Bücher mit ernsten Hintergründen. Klar kann ich das nicht immer, dazwischen brauche ich dann auch mal was locker leichtes, weil es mich sonst sehr runterzieht. Aber an sich mag ich es auch wenn wichtige und tiefgründige Themen verbunden werden mit einer leichten Lovestory, sodass sich schön die Waage hält.

    Welches Buch ich dir empfehlen würde? Mhhh, ich liebe ja All die verdammt perfekten Tag. Oder, du bringst mein Leben so schön durcheinander, das ist erst vor kurzem erschienen.

    Liebe Grüße Tanja

  3. Ich lese ab und zu gern Bücher mit ernstem Hintergrund. Aber ein Happy End brauche ich trotzdem.

    Empfehlen würde ich ,,Das Schicksal ist ein mieser Verräter”.

  4. Hallo

    danke für den tollen Beitrag.

    Ich selbst mag Bücher mit ernsteren Themen sehr gerne und wenn du es noch nicht kennst, solltest du unbedingt “Das Mädchen aus der ersten Reihe – Unzensiert” lesen.
    Es ist so wahnsinnig gut.

    Liebe Grüße
    Sarah

  5. Huhu Sue
    Ja, ich lese sehr gerne Bücher mit ernstem Hintergrund.
    Meine Empfehlungen? Der nächstferne Ort, Ich gebe dir die Sonne, Hochgradig unlogisches Verhalten, Glück ist eine Gleichung mit 7, Wenn du dich traust, …
    liebe Grüsse
    Favola

  6. Hey.
    Ich lese sehr gerne Bücher mit ernstem Hintergrund, meist berührend diese mich mehr – oft leidet man mit den Charakteren und fühlt sich ihnen dadurch noch näher.
    Eine Buchempfehlung von mir ist: “Splitterleben” von Jenna Strack 🙂
    Viele liebe Grüße
    Sandra <3

  7. Hallo Sue!

    Ja, ich lese gerne Bücher mit ernstem Hintergrund. Allerdings meide ich sie, wenn ich beispielsweise zu viel Stress habe oder beispielsweise nicht gut drauf bin. Ich merke es aber auch oft beim Lesen, dass ich bei Büchern darauf achte, ob es einen tiefgründigeren Hintergrund gibt und wenn ich diesen entdecke, erwarte ich auch, dass es gut ausgearbeitet ist 🙂 Eine Empfehlung…hm…ich persönlich liebe ja nach wie vor die Bücher vom Königskinder Verlag. Da sind viele gefühlvolle Geschichten dabei mit ernsthaften Hintergründen!

    Liebe Grüße
    Laura

  8. Hey 🙂

    Ich lese auch gerne mal Bücher mit ernstem Hintergrund und viel Gefühl. Ich kann dir “Das Glück an meinen Fingerspitzen” empfehlen, dass habe ich gerade gelesen und fand es richtig gut.

    Liebe Grüße
    Jenny

  9. Ich mag Geschichten mit ernstem Hintergrund. Empfehlungen hmm Evy Winter hat da ein paar Bücher. Worte für die Ewigkeit. Onkel Toms Hütte.
    Allgemein mag ich Bücher die nachklingen und einem zum Nachdenken anregen und auch mal Tabuthemen ansprechen (:

  10. Hallo Sue,
    danke für den Tourbeitrag zu diesem schweren Thema!
    Als Buchtipp zu ähnlich ernsten Hintergründen ist mir zuerst das ja im letzten Jahr vieldiskutierte “Du wolltest es doch” eingefallen. Etwas weniger bekannt ist “Killing Butterflies” von M. Anjelais (darin geht es um Soziopathie).
    Liebe Grüße!

  11. Hallo Sue,
    ich finde es gut, wenn mich ein Buch nachhaltig beschäftigt und in Erinnerung bleibt, deshalb lese ich auch gerne ernste Bücher. Das setzt auch oft das eigene Leben wieder ins richtige Licht.

    Mir fällt spontan “Vor uns das Leben” von Amy Harmon oder “Verdammt nah am Himmel” von Linda Schipp ein oder “Lichtblaue Sommernächte” von Emily Bold.

  12. Huhu,
    ja, ich lese tatsächlich gerne Bücher mit ernstem Hintergrund, auch wenn es für mich manchmal schon ziemlich hart ist, das Gelesene zu verarbeiten. Ich finde aber trotzdem, dass es unheimlich wichtig ist, sich mit solchen Themen zu beschäftigen, um damit besser umgehen zu können und zu erkennen, dass es wirklich jeden treffen kann.

    Ich kann dir auf jeden Fall: Mädchen in Scherben, Dem Horizont so nah, Tote Mädchen lügen nicht und Wenn Donner und Licht sich berühren empfehlen, denn alle diese Bücher haben mich zum weinen gebracht, mir aber trotzdem an manchen Stellen ein Lächeln aufs Gesicht gezaubert und mich vor allem zum Nachdenken angeregt.

    Alles Liebe, Aurelia von Buchexplosion (https://buchexplosion.blogspot.com/)

Leave comment

Your email address will not be published. Required fields are marked with *.